Keramik-Teilkronen

Kronen und Inlays aus VollkeramikBei Keramik-Teilkronen handelt es sich um eine zahnfarbene indirekt (außerhalb des Mundes) hergestellte Versorgung, die mithilfe einer speziellen mikromechanische Verankerung und Adhäsiv-Technik (spezielle Klebetechnik) am Zahn befestigt wird.

Eine Teilkrone wird dann erforderlich, wenn ein umfangreicher Hartsubstanzverlust vorliegt (ein oder mehrere Löcher in einem Zahn) und die Kaufläche oder mehrere Zahnhöcker durch Überkappung stabilisiert werden müssen.

Für Keramik-Teilkronen wird heute in der Regel Glaskeramik oder Zirkonkeramik eingesetzt. Dies sind biologisch verträgliche Materialien mit einer wesentlich besseren Ästhetik gegenüber der früher verwendeten gegossenen Rekonstruktionen aus Goldlegierungen. Ein weiterer Vorteil ist die zahnsubstanzschonendere Präparation des Zahnes gegenüber Teilkronen aus Metall.