Implantate

Implantate sind eine Versorgungsform, durch die heute das beschleifen der Nachbarzähne einer Lücke vermieden werden kann. Durch eine sorgfältige Planung kann man mit Hilfe von Pfeilervermehrung mit Implantaten den Zahnersatz stabil gestalten und den Tragekomfort optimieren. Dies ist aktuell eine Therapieform, die bei einer Lückenversorgung immer mit in Betracht gezogen werden sollte.

Schematische Darstellung eines Implantats

Unter Zahnimplantaten muss man sich eine künstliche Wurzel vorstellen, die in den Kieferknochen eingesetzt wird.
Sie besteht aus
- Implantatkörper
- Inplantatpfosten (Abutment)
- Krone (prophetischer Aufbau)

Dank Implantaten ist es möglich, verloren gegangene Zähne zu ersetzen und Nachbarzähne zu schonen - sowohl für festsitzendem, als auch herausnehmbarem Zahnersatz, Kronen, Brücken und Prothesen. Durch eine Pfeilervermehrung kann man bei guter vorausschauender Planung eine Prothese graziler und komfortabler gestalten (Gaumenbereiche bleiben metallfrei sowie ohne Kunststoffabdeckung).

Implantate verhindern Knochenabbau
Um jeden gesunden Zahn herum befindet sich im Bereich der Zahnwurzel Knochen. Wenn einer oder mehrere Zähne verloren gehen, baut sich der Knochen in diesem Bereich langfristig ab. Implantate gehen mit dem Knochen eine feste Verbindung ein und verhindern so einen Knochenabbau.

Zu wenig Knochen vorhanden
Nicht immer reicht das Volumen der Kieferknochen aus, um ein oder mehrere Implantate zu verankern. In solchen Fällen muss Knochen aufgebaut werden. Dies geschieht meistens mit eigenem Knochen, der schonend aus verschiedenen Bereichen des Kiefers entnommen werden kann. Möglich ist auch ein Knochenlager, dass durch Auffüllen mit Knochenersatzmaterialien gemeinsam mit eigenen Knochenspänen durchgeführt wird.

3D-Diagnostik
Die besonders anschauliche dreiminsionale Bildgebung ermöglicht in der Implantologie genaues messen und planen. Richtung und Neigung der Implantate können präzise festgelegt werden und können mit Bohrschablonen in den Knochen eingebracht werden. Ein verfahren mit großer Sicherheit, z.B. auch für die Fälle, wo nur wenig Knochenmaterial vorhanden ist.

Um Implantat erfolgreich auch bei schwierigsten Behandlungsfällen einsetzen zu können, arbeiten wir mit erfahrenen Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen in Kassel zusammen. Hier wird auch die moderne DVT-Technik (digitale Volumentomographie) zur Planung und exakten Positionierung der Implantate durchgeführt. Eventuell notwendige Knochenaufbauten in Verbindung mit der Implantation werden von folgenden Praxen, mit denen wir seit vielen Jahren erfolgreich zusammenarbeiten, routiniert und gewissenhaft durchgeführt:

Facharztkollegen für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Praxis Dr. Dr. Reidick und Seibel
Friedrich-Ebert-Straße 25
Telefon 05 61 / 70 15 15 3
Kassel


Praxis Dr. Bernd Vogel

Frankfurter Straße 229 B
Telefon 05 61 / 94 12 22 0
Kassel

Gute Pflege ist unerlässlich
Damit Implantate möglichst ein Leben lang im Kiefer verbleiben können, ist eine gründliche und regelmäßige Pflege notwendig. Bei einer professionellen Zahnreinigung zeigen wir Ihnen, wie Sie dies auch zuhause umsetzen können. Parallel dazu sollten Sie die Bereiche mit speziellen Instrumenten regelmäßig professionell reinigen lassen.

Wenn Sie sich für Implantate interessieren, bekommen Sie eine ausführliche Beratung über den Behandlungsverlauf und die anschließende Versorgung. Natürlich gibt es immer mehrere Möglichkeiten, über die Sie im Vorfeld aufgeklärt werden, ebenso wie über die Kosten und evtl. Alternativ-Versorgungen.